stressabbau auf unterschiedlichen ebenen

Stress ist uns allen bekannt. Unzufriedenheit, Verwirrung, körperliche Reaktionen wie Schlafstörungen und Erschöpfung sind Anzeichen dafür, dass wir nicht mehr im Gleichgewicht sind.

Manchmal bereiten uns jedoch auch bestimmte Situationen oder Aufgaben Mühe, ohne dass wir den Grund dafür kennen.

Auch unbewusste physiologische Prozesse im Körper können Blockaden erfahren und Reaktionen hervorrufen. Hier bietet die Kinesiologie die Möglichkeit, den Stressoren auf den Grund zu gehen.

mögliche ursachen                             für blockaden

Innere und äussere Faktoren beeinflussen unser Energiesystem, unser Wohlbefinden und letztendlich unsere Gesundheit. Zu den Ursachen zählen emotionale Zustände, wie z.B. Ängste oder Trauerprozesse. Überforderung, Druck oder der Umgang mit anderen schwierigen Lebenssituationen können negativ auf unsere Lebensfreude, unseren Selbstwert und damit auf unser einzigartiges persönliches Potenzial einwirken.

Beeinträchtigen können uns auch Einflüsse struktureller Art, körperliche Traumata, Umweltfaktoren, Nahrungsmittel oder andere Substanzen, auf die der Körper reagiert.

 


Der Muskeltest

Die Kinesiologie geht davon aus, dass der  menschliche Organismus selbst am besten weiss, was ihn unterstützt, was ihm fehlt oder seinen Energiefluss stört. Die unterschiedlichen Muskeln werden immer wieder in die kinesiologische Arbeit miteinbezogen. So wird das körpereigene Feedbacksystem über den Muskeltest genutzt. Der Muskel dient als ideales Messinstrument, um Ungleichgewichte und Stressoren, aber auch vorhandene Ressourcen zum Ausgleich aufzuspüren. Das Befragen des Körpers über den Muskel führt zu einem individuellen Prozess.

Energiearbeit

Unterschiedliche Verfahren dienen auf sanfte Weise dem Energieausgleich. Diese basieren hauptsächlich auf alten östlichen Wissenschaften der Heilkunst, der chinesischen Fünf-Elemente-Lehre und dem Energiefluss der Meridiane. Oft kommt in der Kinesiologie Akupressur zur Anwendung. Auch Chakrenarbeit, sowie weitere energetische Ausgleichsmethoden finden ihren Einsatz.

 

Die Kinesiologie ist eine Synthese aus östlichen und westlichen Wissenschaften.

Erkenntnisse aus Psychologie, Pädagogik, Hirnforschung und weiteren westlichen Wissenschaften werden in die Arbeit miteinbezogen.


Ziel

Ziel der kinesiologischen Begleitung ist es, in Bezug auf das Anliegen des Klienten/der Klientin Stressfaktoren, Energiemuster, mögliche Zusammenhänge und Ressourcen zu erkennen und betroffene Energieblockaden auszugleichen. Dabei soll ein neuer Ausgangspunkt geschaffen werden und ein Prozess in Bewegung kommen, der der Aktivierung der Selbstheilungskräfte, der Autonomie und dem persönlichen Wachstum dient. Neue Schritte werden möglich.

 

Mehr zur Kinesiologie erfahren Sie unter anderem

auf folgenden Seiten

 

www.iak-freiburg.de/kinesiologie/

www.kinesuisse.ch